TERMINE

 

Aufnahmeprüfung Gestaltung Mittwoch,

13. März 2019 

Designprojekt Duftwelten

Designprojekt Duftwelten

Zu Beginn des Schuljahres 2010/11 wurde uns eine Monatsaufgabe gestellt, bei der wir einen individuellen Parfumflakon mit Verpackung designen sollten. Unterstützt wurden wir durch den Diplom-Designer Florian Gebhardt. Als Einführung zu dieser Thematik klärte er uns über viele Regeln zum Thema Produktdesign, aber auch zur allgemeinen Geschichte und Entwicklung des Designs auf. Durch verschiedene Präsentationen brachte er uns unser Thema näher.
 
Die Aufgabe war, einen Parfumflakon und eine dazugehörige Verpackung zu entwerfen.

Zu Beginn unserer Arbeit erstellte jeder Schüler ein so genanntes Moodboard für seine persönliche Duftwelt. Uns war freigestellt, ob wir eine bestimmte Region, Jahreszeit oder Person/Personengruppe ansprechen wollten. Auf den Moodboards sollten Fotos, Schlagwörter oder ergänzende Zeichnungen dargestellt werden, die veranschaulichen sollten, auf welches Endprodukt wir hinarbeiten und welche Zielgruppe wir ansprechen wollten.
 
In einer kleinen Präsentation stellten wir alle Moodboards der Klasse vor und erklärten, für wen oder was man das Parfum designen wolle.
In einem nächsten Schritt, für den uns Florian das nötige Feedback gab, zeichneten wir Skizzen und Entwürfe zu unserem Flakon.
Anhand dieser Aufzeichnungen stellten wir Vorentwürfe aus tonähnlichem Material her.
Für das Endprodukt jedoch arbeitete die Klasse mit Hartschaum, den wir sägten, feilten und, um ihn zur Perfektion zu führen, mit Schleifpapier bearbeiteten. Die entstandenen Objekte beließen wir in ihrer Ursprungsfarbe, bei der Verpackung jedoch konnten wir unsere farblichen Vorstellungen umsetzen.
Auch für die Verpackung fertigten wir Zeichnungen und Pläne, sowie einen geeigneten Schriftzug an. Die Verpackung konnte jeder nach seinen individuellen Vorstellungen gestalten, sie sollte aber in Relation zum eigenen Flakon stehen. Im Großen und Ganzen sind ansprechende Ergebnisse entstanden und wir konnten weitere Erfahrungen und zusätzliches Wissen zum Thema Design gewinnen.

Reja Kayko, Gestaltungsschülerin 11. Klasse 
Bastian Karl, Gestaltungsschüler 11. Klasse